So sehen Trainer C aus!

am .

Trainer C sind ab sofort: Anke Gritke (von links), Andrea Rumfeld, Giovanna Rösch-Appel, Lea Marie Tapper, Julie Laubach, Karina Rumfeld, Marlies Struck, Verena Klipp und Stephanie Witte. Mit ihnen freuen sich die Ausbilder Simone Fröhlich und Heinfried Simon.

dam Groß Gusborn. „Sie möchten unterrichten. Ich darf verkünden, dass Sie dieses Ziel erreicht haben.“ Nach diesen erlösenden Worten von Richterin Waltraud Böhmke in der Reithalle Struck in Groß Gusborn war die Erleichterung riesig, die Reiterinnen fielen sich in die Arme. Gar die eine oder andere Freudenträne wurde anschließend weggewischt. Denn hinter Frauen lagen anspruchsvolle und arbeitsreiche Wochen und Monate. Reiten, Unterrichtserteilung üben, für Klausuren und mündliche Prüfungen in verschiedenen Wissensgebieten rund ums Pferd büffeln - seit Ende Mai haben sich neun Mitglieder aus drei Reitvereinen des Kreisgebietes unter der Leitung von Heinfried Simon und Silke Gärtner auf die Prüfung zum Trainer C Leistungssport vorbereitet.

Trainer C Leistungssport dürfen sich ab sofort folgende Mitglieder unseres Vereins nennen: Giovanna Appel-Rösch, Lea Marie Tapper, Karina und Andrea Rumfeld  sowie Marlies Struck.

Initiiert wurde der Kurs vom RFV Dannenberg. Anlass war die Prämienpartnerschaft 2015 der Horst-Gebers-Stiftung, verbunden mit einer Zuwendung von 10000 Euro. Ein Teil dieses Geldes sollte in die Ausbildung von Ausbildern neben den hauptberuflichen Reitlehrern fließen. Wir haben auf diese Weise ihre Anzahl von C-Trainern von eins auf sechs gesteigert.

„Es war ein toller Lehrgang. Mit Höhen und Tiefen“, bekannte Ausbilder Heinfried Simon, der in der Dressurausbildung von Juliana Kneller aus Scharnebeck, bei der Bodenarbeit von Simone Fröhlich aus Nebenstedt und im Veterinärbereich von Dr. Bernd Haake aus Fließau unterstützt wurde.

 „Und es heißt nicht, dass wir nun ausgelernt haben“, griff Simon die Worte von Waltraud Böhmke, die gemeinsam mit Christine Runge die Prüfung abgenommen hatte, auf. Böhmke hatte hervorgehoben, dass die frisch gebackenen Ausbilderinnen alle weiter an sich arbeiten und bekannte Schwächen ausgleichen sollten. „Bilden Sie sich weiter fort, bleiben Sie nicht stehen.“ Dazu gehöre auch, die Fachsprache noch weiter zu vertiefen. Und dies nicht zuletzt wegen der Verantwortung, die die Reiterinnen nun haben: Denn sie vertreten künftig offiziell den Trainerstab der FN, der Deutschen Reiterlichen Vereinigung.

Text und Foto: Daniela Muchow