Erster Sieg im M*-Springen für Friederike

am .

Bei den Dannenberger Reitertagen im vergangenen September absolvierte Friederike Fischer (RFV Dannenberg) eines ihrer ersten M*-Springen. Da ging es zunächst noch ums „gut Durchkommen“. Nun hat die amtierende Bezirksmeisterin der Junioren mit ihrer elfjährigen Stute Valenzia in Scharnebeck ihren ersten Sieg in einem M*-Stilspringen gefeiert. Wertnote: 8,5 „Das war so unglaublich“, berichtete die 19-Jährige. Vor allem auch, weil sie am Vortag mit 8,2 bereits ein L-Stilspringen auf der Anlage am Schiffshebewerk gewonnen hatte. „Schließlich werden die Karten jeden Tag neu gemischt.“

Und jedes Mal war es eine extrem starke Konkurrenz. Bei den Scharnebecker Reitertagen trat die Nachwuchselite Norddeutschlands an. Viele waren auch aus Schleswig-Holstein angereist. Einige der Reiter, die die Breselenzerin stilistisch ausstechen konnten, starteten bei dem viertägigen Turnier auf Drei-Sterne-Niveau in noch höheren Prüfungen.

Ihre erste M-Platzierung hat Friederike Fischer am Wochenende zuvor in Jesteburg verzeichnet. Da wurde sie im M*-Stilspringen, das gleichzeitig die erste Qualifikation zum Hermann-Schridde-Gedächtnispreis 2016 war, Dritte. Die ersten Zwei empfahlen sich für die Finalrunde bei der VER-Dinale in Verden im Frühjahr 2017. Friederike Fischer war dennoch sehr zufrieden und möchte bei der Qualifikation Ende Juni in Vorsfelde einen neuen Versuch starten. Die Breselenzerin braucht sich mit dieser Leistung auch nicht verstecken. Direkt vor ihr war Sophie Hinners platziert. Und diese konnte 2015 in Scharnebeck den Großen Preis, ein S**-Springen, für sich entscheiden.

Direkt eine Woche später gewann Friederike mit ihrer Stute in Brietlingen ebenfalls ein M*-Stilspringen. Und in Clenze Anfang Juni wurde sie im M*-Stechen mit Springen großartige Sechste.


Text und Foto: Daniela Muchow