Nächste Etappe: Halbfinale

am .

Team Reitschule Dannenberg I gewinnt Schulpferdecup

Dannenberg. „Sonst haben wir im Springen gepunktet. Aber heute hatten wir auch eine richtig gute Dressur. So gut wie noch nie.“ Mannschaftsführerin Nanette Kaiser freute sich über die Leistungen von Josefine Burmester mit Heinzi, Tina Bartels mit Silver, Anna Ellerhausen mit Early und Sophie Rückmann mit Pünktchen. Mit 160,3 Punkten konnte die Mannschaft Reitschule Dannenberg I die Qualifikation zum FN-Schulpferdecup gewinnen. Damit haben sich die vier Mädels für das Halbfinale des Bundeswettbewerbs qualifiziert. Dieses Team gewann mit der Wertnote 7,8 für den Gesamteindruck auch einen Sonderehrenpreis. Jörg Burmester stiftete jeder Reiterin einen Satz Gamaschen. Da hatten die Siegerinnen neben Putzkoffern, Satteldecken und Jacken - alle Teilnehmer des Schulpferdecups werden von HKM ausgestattet - zahlreiche Ehrenpreise nach Hause zu tragen.

Freuen sich über den Sieg und den Sprung ins Halbfinale (v.l.): Mannschaftsführerin Nanette Kaiser, Anna Ellerhausen, Tina Bartels, Josefine Burmester und Sophie Rückmann.

Auf dem zweiten Platz landete das Team des RFV Lucie um Mannschaftsführerin Stephanie Roth. Jennifer Klass mit Amina, Juli Laubach mit Polien, Josefine Botzke mit Waldi und Lisa Zunder mit Wendy hatten am Ende einen Punktestand von 157,1. Der Nachbarverein hatte mit guten Leistungen im Springparcours noch versucht, am Vorsprung der Dannenberger zu kratzen. Vergeblich. Mit der besten Theorienote des Tages (9,5) konnten sich die Erwachsenen der zweiten Mannschaft der Gastgeber auf den dritten Platz schieben. Claudia Borrmann mit Heinzi, Frauke Niebuhr mit Wally, Gabi Bach mit Columbus und Steffi Bartels mit Otto verbuchten 155,7 Punkte. Das war knapp: Mit 155,3 Punkten folgte das Team St. Georg Salzwedel. Platz fünf und sechs ging an die Mannschaften Dammkrug-Güsselfeld mit 153,5 beziehungsweise 151,7 Punkten.